Licht-Photonen-Therapie

Hierbei geht es um Pflaster, die zum einen direkt auf Schmerzstellen oder an bestimmten Akupunktur- oder Reflexpunkten angebracht werden.  Sie wirken damit unter anderem wie eine Art Akupunktur ohne Nadeln. Ihre Wirkung ergibt sich aus ihrer Fähigkeit, spezifische Licht-Wellenlängen (sogenannte Biophotonen), die vom eigenen Körper erzeugt und zur Zellkommunikation verwendet werden, wieder in den Körper zu reflektieren. Das heißt, die Weiterleitung von Energie und Information wird im Körper von einem Ort zum anderen verbessert und dadurch die Zellkommunikation des Körpers ins Gleichgewicht gebracht und die körpereigenen Stoffe (z.B. Antioxidantien, Hormone, Neurotransmitter) angeregt.

Die Anwendungsgebiete reichen von Narbenentstörung und akuten sowie chronischen  Beschwerden des Bewegungsapparates hin zu systematischen Erkrankungen, allgemeiner Energielosigkeit und Erschöpfung, Depression und Schlafstörungen, Menstruationsproblemen sowie Anti-Aging, da einige Pflaster besonders auf die allgemeine Zellerneuerung und Stammzellerneuerung Einfluss haben.